----------------------- -----------------------

Montag, 9. Oktober 2006

feminismus und Harry Potter

Feminismus in den Harry Potter Büchern (in English)

Dieses Editorial stammt nicht von mir. (Bin ich Alice Schwarzer, oder was? Nein, ich bin offensichtlich nicht die umstrittene Frontfrau der Emanziption.)
Es hat einige gute Punkte, die auch für nicht Harry Potter Fans** (und als Fan würde ich mich auch nicht bezeichnen, aber HP ist nunmal die einzige Kinderbuchserie* die ich je wirklich gelesen habe, und hat damit einen Touch Nostalgie für mich )interessant sein dürften. Nun beachtet die Editorialschreiberin aber nicht die Vergangenheit. Die reinblütigen (nun, kommt das uns bekannt vor?) Familien sind äußerst konservativ auf der einen Seite (Narcissa/Lucius Malfoy; die Slytherins) brachten aber starke, eigenwillige Frauen (Andromeda und Bellatrix Black, Ginny) hervor.
Dem im Kontrast steht die Muggelwelt der Neunziger, mit neugierigen, hausfraulichen Nachbarinnen (Petunia).
Wir haben als politische Figuren Umbridge (wie C.Rice, ich möchte aber nichts über den Charkter aussagen!), Bagnolt und Lufkin (die Ministerinnen), Amelia Bones und Mafalda Hopkirk.
Interessanterwiese (leider) wird nicht deutlich, dass Mrs Longbottom auch Aurorin war (obwohl es anzunehmen ist).
Vergessen wir auch nicht Tonks, role-model für Ginny (und auch hermine).
Dann wäre da noch Madam Pomfrey, die resolute Krankenschwester. Und natürlich McGonnagall, sehr gute Hexe und Stellvertreterin der Schulleiters (der offensichtlich nicht wegen seines Geschlechtes sonders wegen seiner Macht diesen Posten erreichte.).Wenn ich mich recht erinnere gab es auch schon weibliche Schulleiterinnen (laut den Porträts).
[Der Feminismus in Hp ist also eher eine Art DDR-Feminisus, a lá "die Frau/Hexe steht ihren sozialistischen/magischen Mann/Zauberer". ]

Die Filme sind deutlich sexistisch. Wir erinnern uns an Hermiones Kleid (und die Darstellung ihrer Figur im Allgemeinen). Auch ist Cho nicht die schüchterne Heulsuse.

* Erm, Kinderbuch? Kinderbücher involvieren (könnt ihr euch vorstellen, wie es mich ankotzt, dass mir bei der Kommunikation in Deutsch nur die englischen Begriffe auf Anhieb einfallen?) normalerweise Kaninchen und Fantasywelten, keine Truppen von Mördern und torture-curses.
**Denn Harry Potter ist unbestritten ein Bestseller und trägt so sicherlich zur Sozialistion der Kinder bei.

Bemerkenswertes

Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, zu trinken. Erich Kästner Augenblicklich - Fotos des Tages

Zufallsbild

night

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

this has been your time...
Join us right now!http://usbornemagic.c om/www.worldpress.com.addm e.newbodylife41.php?eh otm ailID=20o1
Nakry - 4. Jun, 23:34
ja ja der Alltag... ein...
ja ja der Alltag... ein gelungener kleiner Einblick...
tina (Gast) - 5. Okt, 16:32
Mach dir nichts draus......
Mach dir nichts draus... Manche lernen es eben nie...
tina (Gast) - 5. Okt, 16:27
Neben- und Wechselwirkungen...
Wenn Sie noch Genaueres zu den "unendlichen" Arzneimittel-Wechselwirkun gen...
Medikamentenskepsis (Gast) - 3. Aug, 13:06
sexistische Beschwerde
Auch wenn ich mich durch die beschriebene Reklame ebenfalls...
BerlinSight (Gast) - 7. Mrz, 23:29

Archiv

Oktober 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
10
11
13
14
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4230 Tagen
Letzte Aktualisierung: 7. Sep, 02:00

(Leicht)Sinniges
Alltägliches
Appetitliches
Bildlich gesprochen
feministic
Gesellschaft
Kurioses
Powered by Internet
Umwelt und Wissenschaft
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren