----------------------- -----------------------

Sonntag, 30. April 2006

Das allgegenwärtige Stöckchen

1.Greife das Buch, welches Dir am nächsten ist, schlage Seite 18 auf und zitiere Zeile 4:
"Grundprinzip des Interferometers, bestehend aus vier Spiegeln."

2. Strecke Deinen linken Arm so weit wie möglich aus. Was findest Du?
*ouch*
Pinnwand (sehr nah an meiner Schulter)

3. Was hast Du als letztes im Fernsehen gesehen?
"Die Qual kleiner Frauenfüße" Arte oder 3sat, irgendwa sin die Richtung

4. Mit Ausnahme des Computers, was kannst Du gerade hören?
Meinen Wellensittich: "Guter Robby, Gib Kussel, Mutti, Tschüssi, Giiiiiiiiiiiiiib Kussel!"

5. Wann hast Du den letzten Schritt nach draussen getan?
Vor einer Stunde, um die Wäsche aufzuhängen und mich an den Pflanzen im garten zu erfreuen.

6. Was hast Du gerade getan, bevor Du diesen Fragebogen begonnen hast?
Blog bearbeitet, was für die Schule recherchiert

7. Was hast Du gerade an?
Haushose, viel zu großes, bekleckertes Tshirt, Unterhose, Bambus(!)socken

8. Hast Du letzte Nacht geträumt?
Ja, irgendwas mit Einkaufswagen und Politikerinnen.

9. Wann hast Du zum letztenmal gelacht?
Beim Lesen (Ephraim Kishon)

10. Was befindet sich an den Wänden des Raumes, in dem Du Dich gerade befindest?
Zwei Fotos von mir im Posterformat, ein uraltes Delfinposter, besagte Pinnwand, ein Bücherboard, Tintenkleckse (vom Cousin)

11. Hast Du kürzlich etwas sonderbares gesehen?
Das Kaninchen meines Nachbars, das permanent aussieht als wäre es auf LSD. Und ein AggroBerlinVideo (*würg*)

12. Was hältst Du von diesem Quiz?
sinnlos, blogtypisch, lustig

13. Was war der letzte Film, den Du gesehen hast?
Brokeback Mountain

14. Was würdest Du kaufen, wenn Du plötzlich Multimillionär wärst?
Großes Grundstück für (Nutz)Garten, mit kleinem Häuschen drin, die beste Spiegelreflexkamera die auf dem Markt ist mit viel Zubehör. grundstücke in Entwicklungländern für Frauenhäuser, Hospitale, Schulen.

15. Sag mir etwas über Dich, was ich noch nicht wusste.
Ich wachse nicht mehr.

16. Wenn Du eine Sache auf der Welt ändern könntest, was wäre das?
Den Hass, der sich überall ausbreitet.

17. Tanzt Du gerne?
Gern, solange es nicht Walzer/ChaChaCha/usw. ist. freestyle ;-) und Bauchtanz (Raqs Sharqi)

18. George Bush
Wenn es nicht zum heulen wäre, würde ich jetzt in schallendes Gelächter ausbrechen.

19. Stell Dir vor, Dein erstes Kind wäre ein Mädchen. Wie würdest Du es nennen?
Anjali oder Jelena

20. Und einen Jungen?
Peter, Tom, Matthias ... (bei Jungen bin ich ziemlich einfallslos)

21. Würdest Du es in Erwägung ziehen, auszuwandern?
Jederzeit. Reisefotografin ist mein Traum.

22. Was würdest Du Gott sagen, wenn Du das Himmelstor erreichst?
(Wer sagt was von Himmel?!) Ich würde sie glücklich umarmen....

23. Zwei Leute, die das hier auch beantworten sollen.
Wer will.... (Sagt mir Bescheid, dass ich eure Antworten lesne kann *NeugierdeInButterGebraten*)
Hier gefunden

Foodelicious

Zwei Packungen Pringles (Hot&Spicy, GreekStyle), 3 Tafeln Milka, 1 Packung Paprikachips, Zwei Döner, 3 Becher dampfende Automaten-Hühnersuppe, 3 Schokocroissants, 1 Sandwich, eine Bäckerpizza, 5 Liter Softdrinks.
Nicht der Monatsvorrat einer 10-köpfigen Unterschichts-Familie, sondern das Mittagessen von 7 Gymnasiasten. An einem Tag.
Für die meisten ist ein Gang zu McDonalds (liebevoll McDoof genannt) der krönende Abschluss einer kalorienbeladenen, vitaminfreien Woche.
Soviel zu gesunder Ernährung.
Unfair, wie ich finde, ist auch die Tatsache, dass 80% dieser Schüler beinahe Idealgewicht haben.
Also zum Selbstversuch einer jungen Frau die seit vier Jahren keine Chips gegessen hat, einmal im Leben bei McDonalds war (mit sechs) und seit fünf Monaten keine Schokolade angrührt hat. (Logischerweise bin ich diese Person, sonst wäre es kein Selbstversuch)
Also eine Packung schokolierter Ingwer (18 Würfel), 1 Tafel Ingwerschokolade, ½ Tafel Pfefferminzschokolade, ½ Chili-Kirschschokolade, 100g Halva; verteilt über 3 Tage.
Nachdem Verzehr dieses -erlaubt mir - Scheißfraß ist mir kotzübel und ich schwöre mir, die nächsten Wochen nur noch Gemüse und Obst zu essen, nicht ein Gramm (Industrie-)Zucker.
Interessant: Trotz meiner sich bald einstellenden Blähung verspüre ich nach wenigen Minuten das Bedürfnis, weiterzuessen –und zwar keine Äpfel, sondern Süßes. (Sch*** glykämischer Index) Und bedenke, dass sämtlicher von mir verzehrter Müll Bioware war, keineswegs fetttriefende Industrieprodukte.
Erstaunlicherweise funktioniert meine Verdauung nach dem Verzehr von einer Packung Russisch Brot besser als vorher. Ich schließe daraus, dass mein Reinigungsmechanismus besser funktioniert als gedacht. Wahnsinn.

Mit Gehirn, oder?

Mit 16, 15, 14 oder schon mit 13?
Schonmal drüber nachgedacht?
Dass es keine Erwartungen zu erfüllen gibt (Nach dem Motto: „Also jetzt muss ich auchmal ran“)?
Vorallem, dass Sex mit 13 (Jahren, nicht Personen) verboten ist...

Gewalt in Computerspielen

Ein Fall für die FSK. Spiele wie Counterstrike (ab 16) oder GTA (ab 18) landen trotz umfangreicher Schutzmaßnahmen in den Laufwerken Jugendlicher, die noch nicht das ensprechende Alter (/Reife) erreicht haben. So bei einigen meiner Mitschüler. Spätenstens wenn dunkelgekleidete, sonnenbebrillte Meschen meine Tür eintreten und Namen verlangen, weiß ich, dass die Veröffentlichung dieses Beitrages ein Fehler war (und dass der Jugendschutz irgendwie zu weit geht). Nicht dass ihr mich jetzt falsch versteht. Ich habe definitv Toleranzprobleme, wenn es um ein „Spiel“ geht, in dem man Leute mit einem Dildo (*beep*) erschlagen kann oder nach dem Überfahren eines Passanten (was anscheinend in Massen[!] genossen unheimlichen Spass macht) eine kilometerlange Blutspur hinterlassen wird. Spieler brüsten sich mit der Anzahl der headshots (Kopfschüsse) oder niedergemetzelter Prostituierter (wobei ein Techtelmechtel mit einer –lebend [wenigstens]- Lebenspunkte bringt). Ich vertrete nicht die Ansicht, dass jeder Spieler ein Gewaltspiels irgendwann seine Lehrer(innen)/KollegInnen/sich selbst erschießt oder sonst irgendwie umbringt (hoffentlich nicht mit einem Dildo). Aber es schafft eindeutig ein angespanntes, abgestumpftes Umfeld.
Seltsamerweise kommen aber eben Minderjährige problemlos an solch umstrittenene (*hüstel*) Games. Und dass selten durch die Eltern. Mich wundert immer wieder, wie Schüler, die durchweg Fünfen in Englisch bekommen („I will going be play computer“, mehrfach hält besser, davon abgesehen stelle ich mir das lustig vor), in der Lage sind eine englische Originalversion zu knacken (geschweige denn, sie zu spielen). Vielleicht steigern Computerspiele ja die Intelligenz.
(Das wäre mal eine spannende Studie!)

Low-brain Diäten

Die Abgeordnetendiäten sollen ja wieder erhöht werden. Da werden die ja noch dicker.
(-----Scherz beseite-----)
Für Übergewichtige stellt sich immer die Frage, welche Diät als nächstes, als ginge es um das Handtuch für den nächsten Tag. Low-Carb, High- Fat, Low-Fat, High-Protein, Ayurveda, Kartoffel-Quark, Anti-Cellulite, FitForFun, SchlemmenBisZumUnfallen, Fastenkuren etc.
Wetten, Sie könnten noch fünf weitere aufzählen? Nur, warum gibt es dann immer noch so viele, die sich mit ihren Pfunden abkämpfen? Müsste sich nicht irgendwann mal eine Wirkung einstellen?
Mein Favorit ist aber immer noch die Third-World-Diet: Täglich 100g Reis, 1 Teelöffel Fischpaste, aller 5 Tage 100g Trockenfisch, aller 3 Tage wahlweise eine Mango oder Papaya, viel Tee, gegenfalls eine Kokosnuss aller drei Wochen. Funtioniert garantiert.
Ich bin auch nicht die richtige Ansprechpartnerin, aber ich weiß wovon ich rede. Zumindest bin ich trotz 600-Kalorien-Am-Tag noch nicht umgefallen. Nüsse, Süßigkeiten, Industrieprodukte werden fanatisch vermieden. Am Nachmittag wird sich die Seele (und hoffentlich das Fett) aus dem Leib gejoggt. Da sieht man wieder einmal, mit traurigen Augen, dass selbst Feministinnen nicht von Schönheits/Schlankheitswahn verschont bleiben, so sehr sie sich auch Mühe geben. (Macht man’s nicht, rutschen wir wieder in die Schublade, „sauertöpfisch-männerhassend-unrasiert“.)
Ich liebe es, Alternativen zu haben.

100% (Dumm)Fleisch

Wer kennt sie nicht (vorausgesetzt man hat ein TV-Gerät und benutzt es auch) - die
McDonalds Qualitäts-Scout- Werbespots. Besonders der mit dem Hamburgerfleisch hat es mir angetan.
Da wird so getan, als bekäme man besondere Qualität, wenn die Burger auf Milimeter genau abgemessen sind. Noch nicht mal der Schlachthof wird gezeigt. (Bei Salat zeigen die doch auch die Felder...) Wohl zu eklig für das Image. Tja, wenn was ausreichend verarbeitet ist, dass man den Ursprung nicht mehr erkennt, zieht man auch keine Parallen zwischen dem süßen Meerschwein zu Hause und der leidenden Kuh im Schlachtbetrieb.
Und wer garantiert, dass kein „Gammelfleisch“ mit rein gepampt wird?
Addendum: Wer vertraut einer Scout, die „bei [ihrem] Tag bei McDonalds mehr über Kartoffeln gelernt hat als in [ihrer] gesamten Schulzeit“?

Pro active

Möhrensaft. 49ct pro 300ml. Reich an bioaktiven Pflanzenstoffen. Aus kontrolliertem* Anbau.
Haltbar bis zum 29.06.06.
Öffnen. Leises Zischen. Schäumendes Orange im Glas. Grün-gelbe Inselchen schwimmen friedlich an der Oberfläche.
Sogar mit Palmen. Dieser Möhrensaft ist mir eindeutig zu aktiv gewesen.

*Was für ein Nepp. Als ob jeder Bauer, von Kleinhof bis zum Intensivanbau seine Felder nicht kontrolliert.
Daher ist "kontrolierter Anbau" keinesfalls Garantie für Qualität.

Oben mit

Kleine Zwischenfrage: Warum zur Hölle trage siebenjährige Mädchen Bikinioberteile?

Censored

Beep. Wieder einmal. Ein Wort, zu unanständig, um ausgesprochen zu werden, wurde kurzerhand zensiert. Über den Sinn lässt sich streiten, da normalerweise „fuck“ gemeint ist, so dass Beep mittlerweile ein Synonym geworden ist. Und wenn „Stirb, du Missgeburt“ bzw das amerikanische Equivalent „Piss of, son of a bitch“ längst schon verbreitete Begrüßungsformeln sind, glaube ich nicht, dass man die Jugendlichen vor derber Sprache schützen müsste. Eher die Sprache vor derben Jugendlichen.

Viel Spass

“For extra fun, blow this lucky Cow up. Happy Child, Good Day.” Ausschrift auf einer auf Indonesien importierten Deko-Kuh (Sie ist grün!) Hat jemand die Fehler bemerkt? Nicht? Dacht ich’s mir, die Pisa-Studie hat also doch Recht. Davon mal abgesehen, wer schreibt solche Texte? Wichtiger noch: Wer liest sie?
Meine Kunstlederjacke wünscht mir Spaß beim Waschen eben dieser („Have Fun Washing!“).
Ebenso meine chinesischen Disketten(wobei die restliche Beschriftung Chinesisch ist), hier allerdings nicht beim Waschen (Was diesen Disketten aber nicht mehr schaden würde als sie einfach mal runterfallen zu lassen.) sondern ganz profan beim Benutzen. (Das Problem hierbei ist, dass nur etwa 700 Millionen Menschen wissen könnten, wann eine dieser Datenträger schreibgeschützt ist und wann nicht. Mandarin ist nicht so geläufig, zumindest nicht in unseren Breitengraden. Wir essen lieber Orangen.)

Rosen aus Angola

Gestern in der Tierhandlung:
ältere Kundin: "Haben sie auch Rosen-Meerschweine?"
Verkäufer: "Rosen?! Nein, ich glaube nicht. Fragen sie doch mal meine Kollegin"
äK: "Aber meine Enkelin wünscht sich soo sehr eine kleine Meersau zum Geburtstag...."
V: " Auch noch ein weibliches Tier?"
Verkäuferin: "Was gibtsn, Bernd?"
V: " Die Kundin sucht ein Rosen-Meerschwein."
Vin: "Noch nie gehört. Die könn mer ober bestimmt bestelln, was sachsten du, Bernd? "
Ich: "Vielleicht verwechseln sie ja was.... Es gibt Rosettenmeerschweine."
Vin: "Mein liebes Kind..." (Vielen Dank aber auch...)
Ich: "Sie sollten vielleicht noch Angola-Kaninchen in ihr Sortiment aufnehmen."

Notstand

Hat jemand noch was Buntes?
Hä?
Zum Waschen! Guck mal in dein Zimmer, da muss doch noch was sein.
Nein, sicher nicht, da warst du doch gerade.
Aber wie krieg ich dann die Maschine voll?
Frag doch mal Vati. ---- Na, dann mach ichs eben selber. VAAAATTTIIII
>>Verdammt, was ist denn, der Spargel brennt an.<<
Hast du noch was Buntes, zum Waschen
>> Nein....<< (Sehr vage.)
Schau doch mal in den Schrank, da ist sicher genug, wenn es so nötig ist.
So ein Quatsch. Zieh dich auf der Stelle aus!!!
Ok.Aber dann nicht sagen, ich solle mich nicht ünterkühlen.

Ich liebe es*

Kaum schreibe ich über gemeine Provider, gibt AOL den Geist auf.
Ich gewöhne mich langsam daran. Es vergeht keine Internetsession ohne mindestens zwei Abstürze/Hänger.
Das läuft dann folgendermaßen ab: Man findet die Seite, nach der man die letzte halbe Stunde gesucht hat. Gerade als man sie in die Favoritenliste aufnehmen will - wir lernen ja aus Fehlschlägen -
flackert das Bild, das gesamte Fenster schließt sich mit einem vierfachen "Bis bald" (Darauf kannste wetten!), ein anderes "Neustar von AOL" öffnet sich und würde dort für etwa eine Stunde bleiben, wenn man diese Zeit nicht etwas verkürzt (Strg-Alt-Entf). Daraufhin geht erscheint das Einwahlfenster, man vertippt sich beim Passwort, auch egal, da das Programm über den ersten Schritt nicht hinaus kommt. Nach weiteren Versuchen, diesmal mit wahlloseen Passwortkombinationen zur Zeitersparnis gebe ich auf. Neustart des PCs. Und das nicht nur einmal - würde nämlich nichts bringen - sondern doppelt hält besser.
Und dann, nach einiger Zeit, dass gleiche Spiel von vorne. ich muss sagen, AOL ist wenigstens konsequent.

*Der nächste Werbespruch. Und ausgerechnet für den gleichen Branchenzweig. Ich werde nicht dafür bezahlt, Leute!

Neuer Blog-Trend

Wer mal den Link "Nächstes Blog lesen" (oben rechts) ausprobiert hat, dem fallen bei aufmerksamen Lesen der Themen einige kuriose Dinge auf:
1. Jedes 5. Blog scheint von einer passionierten Näherin/Strickerin erstellt worden zu sein. Abgerundet mit hübschen Fotos von Babysöckchen oder Lamapullovern und fachlichen Anfragen (wo gibts grüne 4'5"-Ema-Hartplastik Nadeln?)gespickt, ein Genuss für Auge und Intellekt.

2. 90% der Blogs wurdne von SchülerInnen oder StudentInnen geschrieben.

3. Die neusten Einträge beschäftigen sich hauptsächlich mit Computerabstürzen und Arcor-Hat-Mir-Die-Leitung-Abgedreht.
Was sagt das über den technologischen Fortschritt?

4. Vogelgrippe ist kaum ein Thema. Sag das mal meiner Mutter...

Bemerkenswertes

Was auch immer geschieht, nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, zu trinken. Erich Kästner Augenblicklich - Fotos des Tages

Zufallsbild

Salak

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

this has been your time...
Join us right now!http://usbornemagic.c om/www.worldpress.com.addm e.newbodylife41.php?eh otm ailID=20o1
Nakry - 4. Jun, 23:34
ja ja der Alltag... ein...
ja ja der Alltag... ein gelungener kleiner Einblick...
tina (Gast) - 5. Okt, 16:32
Mach dir nichts draus......
Mach dir nichts draus... Manche lernen es eben nie...
tina (Gast) - 5. Okt, 16:27
Neben- und Wechselwirkungen...
Wenn Sie noch Genaueres zu den "unendlichen" Arzneimittel-Wechselwirkun gen...
Medikamentenskepsis (Gast) - 3. Aug, 13:06
sexistische Beschwerde
Auch wenn ich mich durch die beschriebene Reklame ebenfalls...
BerlinSight (Gast) - 7. Mrz, 23:29

Archiv

April 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
 

Status

Online seit 4111 Tagen
Letzte Aktualisierung: 7. Sep, 02:00

(Leicht)Sinniges
Alltägliches
Appetitliches
Bildlich gesprochen
feministic
Gesellschaft
Kurioses
Powered by Internet
Umwelt und Wissenschaft
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren